Performing Machines

Stephen Cripps

Das Museum Tinguely widmet dem jung verstorbenen britischen Künstler Stephen Cripps eine umfassende Ausstellung. Cripps baute in den 1970er Jahren Maschinen und interaktive Installationen, er realisierte pyrotechnische Performances, experimentierte mit Film und fertigte Collagen und Zeichnungen.
Die Gestaltung verwendet als Key Visual ein zeichnerisches Motiv von Cripps, ergänzt um eine Schablonenschrift des büro destruct im Do-it-Yourself-Look, die den experimentierfreudigen Geist der 70er Jahre vermittelt.

Museum Tinguely 2017
Auftraggeber: Museum Tinguely (Roland Wetzel, Sandra Beate Reimann)
In Zusammenarbeit mit Andrea Gruber
cripps_01
cripps_02
cripps_03
cripps_01cripps_02cripps_03

Ausstellungskommunikation