Poesie der Grossstadt. Die Affichisten

affiche_00
affiche_01
affiche_02
affiche_03
affiche_04
affiche_05
affiche_06
affiche_07
affiche_08
affiche_09
affiche_11
affiche_12
affiche_10
affiche_13
affiche_14
affiche_15
affiche_16
affiche_17
affiche_00affiche_01affiche_02affiche_03affiche_04affiche_05affiche_06affiche_07affiche_08affiche_09affiche_11affiche_12affiche_10affiche_13affiche_14affiche_15affiche_16affiche_17

Katalog zur gleichnamigen Ausstellung im Museum Tinguely, Basel und in der Schirn Kunsthalle, Frankfurt. Die Affichisten waren ab den frühen 50er Jahren aktiv und brachten Plakatabrisse von der Strasse in die Galerien und Museen. Um auch im Katalog den Eindruck der meist sehr grossen Formate zu vermitteln, arbeitet die Gestaltung mit grösstmöglichen Abbildungen bei sehr knappen Rändern. Das weiche, raue Papier transportiert auch auf der haptischen Ebene ein Gefühl für die «trashige» Materialität der Werke.
Die zweisprachige Typografie zitiert die Spaltigkeit von Zeitungen und bildet vertikale «Streifen», Flattersatz und gestürzte Bildlegenden erinnern ebenfalls an die Ästhetik der gerissenen Papiere; das Spiel mit Wörtern, die in Einzelbuchstaben von oben nach unten gesetzt werden, an die «lettristischen» Arbeiten der Affichisten.
Wenn man den amerikanischen Schutzumschlag auffaltet, wird er zur Plakatwand; die mattsilbrige Fläche des Softcovers evoziert die Zinkbleche, die den Hintergrund vieler Plakatwände bildeten.

Esther Schlicht, Roland Wetzel, Max Hollein (Hg.): Poesie der Grossstadt. Die Affichisten | Poetry of the Metropolis. The Affichistes
24,5 x 30,5 cm, 280 S., ca. 160 Abb., 5farbig, Softcover mit amerikanischem Schutzumschlag. Zweisprachig dt/engl, Snoeck Verlag, Köln, 2014
Auftraggeberin: Schirn Kunsthalle Frankfurt und Museum Tinguely, Basel

Buchgestaltung/Printmedien